Erotik – sinnliche Anziehung zweier Menschen

Erotik erleben bedeutet das Leben zu spüren.

Etymologisch soll Erotik aus dem Französischen ins Deutsche übersetzt worden sein, jedoch seinen Ursprung bereits zuvor von Eros abgeleitet in der griechischen Mythologie finden.

Erotik ist der Begriff für die sinnliche Anziehung zweier Menschen. Im Rahmen der Sexualität zwischen Homo Sapiens, geht dem Liebesakt und der Liebe, respektive der Verliebtheit zunächst die Erotik vorher.

Erotik erleben

Gesellschaftlich hat der Begriff der Erotik im Laufe der letzten Jahrhunderte Einzug gehalten in sämtliche Bereiche der Kunst. Stets eng mit Sinnlichkeit verbunden, werden sexuell anregende Zusammenhänge in Bild, Ton, Literatur, in darstellenden Künsten sowie in Filmen dargestellt. Erotik verbindet gemein hin Körper, Geist und Seele und beflügelt die Sinne in aphrodisierender Art und Weise.

Wie erlebe ich Erotik?

Wer Menschen kennt, der weiß, dass diese im Allgemeinen in vielerlei Hinsicht zwar durchaus vergleichbar sind, jedoch im Detail betrachtet äußerst individuell sein können. Im Hinblick auf das erotische Empfinden kann wohl unzweifelhaft behauptet werden, dass wir Menschen allesamt individuell eingestellt sind. Was wer erotisch, also als sinnlich anziehend empfindet, kann nicht allgemein formuliert werden. Während einer bestimmte Kleidungsstücke als erotisch empfindet, so bevorzugen andere Nackheit. Jedoch auch Blicke, Gestik und Mimik können erotische Wirkungen auf andere ausstrahlen.

Attraction isn´t a choice – Wir können uns nicht aussuchen, was wir anziehend finden

Leider scheinen wir keinen Einfluss darauf nehmen zu können, was oder wen wir anziehend finden. Die Erotik scheint unserem Urtrieb zu folgen und genetisch in unserer DNA verankert zu sein.

Wer kennt es nicht, wir laufen durch die Fußgängerzone und hunderte Menschen laufen an uns vorbei. Dann plötzlich bei einer Person bemerken wir, wie wir uns magisch von ihr angezogen fühlen. Wenn Du Dich also fragst, wie es mit der Erotik funktioniert, dann können wir Dir auch nur sagen, dass es die Natur entscheidet. Was wir jedoch daraus machen, entscheiden wir selbst.