Erotische Ideen für Paare – 3 Tipps für sinnliche Erlebnisse zu zweit

Viele Paare mögen irgendwann der Meinung sein, sie hätten im Bezug auf das Liebesspiel bereits alles gemeinsam ausprobiert; wer jedoch einen gewissen Grad an Experimentierfreudigkeit besitzt, für den kann Sex eine nahezu unerschöpfliche Quelle an neuen Erlebnissen und Erfahrungen sein.

Lasst Euch fallen und scheut Euch nicht davor, eure Lust und Kreativität freien Lauf zu lassen und manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben und in der Liebe, die den Unterschied ausmachen.

Wir schenken Euch hier ein paar Inspirationen für ein wenig Abwechslung im Schlafzimmer oder an welchen Orten Ihr Euch Euren Neigungen hingeben möchtet.

Erotische Tischspiele

Der Esstisch ist nicht allein zum Dinieren oder zum Ausstellen eher weniger schönem, geerbten Geschirr da; so ein simpler Tisch kann nämlich auch ganz neue, spannende Welten der Lust eröffnen.

Wie wäre es beispielsweise mit einer Runde Strippoker? Kennt Ihr schon und findet Ihr langweilig?

Wie wäre es denn, wenn Ihr dem Klassiker etwas mehr Schwung verleiht durch geänderte Regeln? Bislang musste der Verlierer ein Kleidungsstück verlieren, aber in einer etwas schwungvolleren Variante könnte der Verliere seinen Partner mit einem ausgiebigen Cunnilingus bzw. Fellatio verwöhnen.

Diese Art der „Bestrafung“ bzw. „Belohnung“ könnt Ihr Euch auch beim altbekannten Flaschendrehen ergaunern. Ihr stellt eine Aufgabe und derjenige, auf den die Flasche zeigt, muss diese dann erfüllen. Egal ob ein Kuss, eine Liebkosung, orale Befriedigung oder einem kleinen Quickie. Alles was Spaß macht ist erlaubt.

Wer das nächste Level spielen möchte, kann auch weitere Personen zu einer Partie einladen. Aber denkt immer an die Verhütung 😉

Sex in the box

Sammelt all eure Fantasien und Ideen in einer kleinen Schachtel. Dazu schreibt Ihr alle Eure Ideen auf einen Zettel, ganz gleich ob aus Literatur, Filmen, ob Sexstellungen, Rollenspiele oder eine besondere Art der Liebkosung und bewahrt diese in einer Box auf. Zu einem festgelegten Zeitpunkt oder auch zwischendurch, wenn Euch die Lust packt, öffnet Ihr die Box und zieht einen Zettel mit Euren dann umzusetzenden Ideen. Dieses Spiel könnt ihr über Wochen oder Monate spielen, je nachdem wie oft ein Zettel gezogen werden soll. Jeden Tag? Einmal in der Woche? Einmal im Monat? Diese Vorgehensweise könnt Ihr auch für einen individuellen Adventskalender verwenden und Euch so die Vorweihnachtszeit versüßen.

Es gibt inzwischen aber auch endlos viele Brett- und Tischspiele für Paare, die angeboten werden. Dabei müssen Fragen beantwortet, Aufgaben erfüllt oder Rollenspiele durchgeführt werden. Also auch ein tolles Geschenk für seinen Partner, das der Liebe wieder neue Reize setzt!

Verrückte Orte

Das Bett ist höchstwahrscheinlich, der am häufigsten gewählte Ort, wenn es um den Austausch von Intimitäten geht. Doch wieso jedes mal den Weg ins Schlafzimmer auf sich nehmen, wenn man es auch direkt an Ort und Stelle tun könnte?

Du machst gerade die Wäsche, stehst vor der Waschmaschine und wartest auf das Ende des Schleudergangs. Wieso die Wartezeit nicht mit einem Höhepunkt versüßen? Setz deine Partnerin auf die Waschmaschine. Die Vibration und das Beben des Schleuderganges stimulieren euch dabei zusätzlich.

Auch wenn die letzte Knutscherei auf der Rückbank vermutlich bereits etwas her ist, wieso es nicht noch einmal ausprobieren? Das Auto kann ein spannender Ort für eure Zweisamkeit werden. Lasst die Musik laufen, sucht euch einen geeigneten Parkplatz, vielleicht abgelegen in der Natur, versteckt in einem Industriegebiet oder in einer Garage. Wer es besonders spannend mag, kann auch einen öffentlichen Ort wählen, an dem das Risiko höher ist „erwischt“ zu werden. Dies schüttet zusätzlich Adrenalin aus und weckt ganz neue Gefühle in Euch, die eure Vereinigung zu einem besonders prickelnden Erlebnis machen kann.

„Nimm mich mit rein“

Du bist mit deiner Liebsten shoppen und die Ungeduld vor der Umkleidekabine wird immer größer? Statte ihr doch einfach mal einen Besuch ab und beschenke sie mit deinen verführerischen Künsten. Es wird vermutlich ein eher kurzes Vergnügen, aber sicherlich ein intensives.

Das selbe könnt Ihr auch nach oder vor Eurem Aufenthalt im Schwimmbad oder in der Sauna tun. Wozu unnötig zwei Kabinen besetzen?

Sprudelnde Leidenschaft

Ein gemeinsames Bad kann eine sehr romantische Erfahrung sein. Kerzen, Rosenblätter, Musik, Schaum und ein schönes Glas Wein. Das ist das klassische Bild, das man meistens hat, wenn man sich ein Paar in der Badewanne vorstellt. Doch diese romantische Stimmung kann auch schnell in eine sehr sinnliche und erotisierende umschlagen.

Setzt euch gegenüber und schaut eurem Partner tief in die Augen. Mit Händen und Füßen könnt ihr nun unter der Schaumdecke die Genitalien eures Liebsten ertasten und liebkosen. Liebestolle können auch unter tauchen und Unterwasserspiele versuchen.

Die Frau kann den Mann zudem ein wenig provozieren, indem sie ihm den Rücken zuwendet und ihren nassen Po an sein Glied schmiegt und leicht hin und her bewegt, ohne dass es zur Penetration kommt.

Steigt eure Lust ins Unermessliche, kann die Frau sich entweder in der Wanne auf alle Viere stellen, so dass der Man sie von hinten nehmen kann, die sogenannte „Hündchen-Stellung„. Oder Ihr steigt aus der Wanne und die Liebste lehnt sich leicht gebückt an die Badezimmer-Wand, um ebenso von hinten genommen werden zu können.

Diese Stellung eignet sich auch sehr gut für das „Lieben“ unter der Dusche.

Selbstverständlich gibt es noch endlos viele andere Möglichkeiten, seine Sexualität zusammen neu auszuleben, wie zum Beispiel in öffentlichen WC-Kabinen, am Arbeitsplatz, in Kombination mit Spielzeug oder in einem Pärchenclub.

So oder so ist es immer eine gute Idee, vor allem in einer Langzeit-Beziehung, hin und wieder Neues zu wagen und die Liebe auf andere Art und Weise erleben zu können.

Dabei sollte jedoch stets die Devise gelten: Alles kann, nichts muss!